Facebook Pixel

GLOSSAR
Wäschelexikon

 

 

In diesem Glossar finden Sie alle wichtigen Begriffe aus der Textilindustrie von A-Z erklärt.

 

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

B


BAUMWOLLE
Baumwolle ist eine pflanzliche Naturfaser, die von der Baumwollpflanze gewonnen wird. Die Baumwolle wird nicht roh verarbeitet, sondern zunächst zu Fäden versponnen.

 


E


ELASTHAN
Elasthan ist eine synthetische Faser, welche anderen Fasern beigemischt wird, um deren Elastizität zu erhöhen. Durch das Beimischen von Elasthanfasern bekommt der Stoff eine langanhaltende Passform, leiert nicht aus und wird sehr anschmiegsam.

 


F


FEINRIPP
Der Feinripp ist ein Strickerei-Stoff, der eine feine Rechts-rechts-Bindung hat. Das heißt, dass auf beiden Seiten des Stoffes abwechslungsweise eine rechte und eine linke Masche zu erkennen ist. Feinripp weist oft eine hohe Elastizität auf und schmiegt sich daher gut an den Körper an.

 


G


GEMOLDETE CUPS
Gemoldete BH-Cups werden mit Hilfe von Wärme thermoplastisch vorgeformt und dauerhaft in Büstenform gepresst. Bei gemoldeten Cups gibt es keine störenden Nähte, sodass sie sich nicht unter enger Oberbekleidung abzeichnen.


GUIPURE-STICKEREI
Bei der Guipure-Stickerei (auch Ätz-Stickerei genannt) wird ein Motiv auf einen Grundstoff gestickt (z.B. Baumwolle oder Viskosegarn auf Synthetik). Anschließend wird der Grundstoff aufgelöst. Dabei handelt es sich um eine sehr aufwendige Herstellung, was die Stickerei kostbar und teuer macht. Es ist eine große Vielfalt von Optiken möglich, z.B. Strukturoptik, grafische Muster sowie filigrane und feine Stickereien.


GIZA-BAUMWOLLE
Giza-Baumwolle wird im Niltal in Ägypten angebaut. Hat besonders lange Fasern von 33–38 mm und einen außergewöhnlich feinen Micronairewert. Die Werte zeigen, dass grundsätzlich alle Giza-Qualitäten besonders hochwertige Baumwolle darstellen, dies ist dem idealen Klima für Baumwollanbau rund um das Nildelta zuzuschreiben.

 


I


INTERLOCK
Interlock ist eine feine, doppelflächige Rundstrick-Ware, die auf beiden Seiten rechte Maschen hat. Interlock hat ein dichtes Maschenbild, eine sehr gute Formstabilität und eine geringere Dehnbarkeit als Feinripp. Daher eignet es sich besonders für Nachtwäsche.


J


JACQUARDTRONIC-SPITZE
Bei der Jacquardtronic handelt es sich um eine Raschel-Spitze. Hergestellt wird die Spitze auf Raschel-Maschinen, welche zusätzlich eine Jacquardvorrichtung haben. Dadurch können viele Varianten von Gründen und Mustern produziert werden.

 


K


KASCHMIR
Wird von der Kaschmirziege gewonnen und wird als die luxuriöseste Wolle angesehen. Die Ziegen werden nicht geschoren, sondern einmal im Jahr gekämmt. Es wird nur die Unterwolle verwendet, dabei handelt es sich um ein besonders weiches und anschmiegsames Material.

 


L


LEAVERS-SPITZE
Bei der Leavers-Spitze handelt es sich um eine besonders feine, zarte Spitze. Es werden nur feine Garne verwendet. Die Spitze wird ausschließlich auf alten Webstühlen aus Südfrankreich hergestellt.


LOCHSTICKEREI
Lochstickerei, auch Broderie Anglaise genannt, ist ein Unterbegriff der Madeira-Stickerei. Motive werden auf Baumwollstoffe gestickt, anschließend werden die Löcher ausgestanzt oder ausgebohrt – die entstandenen Löcher sind Bestandteil des Motivs. Zum Schluss werden die Bänder nochmals bestickt. Das Resultat ist eine wunderschöne, edle Optik – die Stickerei wird bei HANRO gerne bei luftig-leichter Nachtwäsche verwendet.

 


M


MERZERISIERUNG
Merzerisierung ist eine Veredelungstechnik, die bei Baumwollgarnen, Zwirnen und Stoffen angewendet wird. Das Ziel der Merzerisierung ist eine noch glattere und glänzendere Oberfläche und eine erhöhte Festigkeit. Vorgehen: Garne, Zwirne oder ganze Stoffbahnen werden in Natronlauge getränkt und gestreckt, die Baumwollfasern quillen auf, die innere Struktur und auch der Querschnitt der Faser verändern sich. Der Querschnitt wird rund und die Windungen verschwinden. NEXT GENERATION – Soft-Merzerisierung: HANRO entwickelte die erste Maschine weltweit für die Soft-Merzerisierung von Baumwolle. Anhand dieser speziellen Veredlungsart werden die außergewöhnliche Weichheit und der besondere Glanz der hochwertigen HANRO Stoffe erzielt.


MERINOWOLLE
Merinowolle ist die fein gekräuselte Unterwolle des Merinoschafs, welches hauptsächlich in Australien und Neuseeland gezüchtet wird. Es handelt sich hier um eine reine Schurwolle und damit um Wolle der höchsten Güteklasse. Merinowolle ist besonders gut für Wäsche geeignet.


MODAL
Modal ist eine zellulosische Faser, die verwandt mit der Viskosefaser ist. Die Faser wird oft mit Baumwolle, Wolle oder Polyester gemischt. Modal sorgt für eine außergewöhnliche Glätte und Weichheit sowie eine gleichmäßige und glänzende Optik.

 


N


NATURFASERN
Als Naturfaser werden Fasern bezeichnet, die von Pflanzen oder Tieren gewonnen werden. Man unterscheidet sie daher in pflanzliche und tierische Naturfasern.

 


P


PIMA-BAUMWOLLE
Pima-Baumwolle ist eine Art von Baumwolle mit extralanger Faserlänge von 35 mm. Daher sind Stoffe aus Pima-Baumwolle besonders weich, beständig und weisen einen geringeren Pilling-Effekt auf als herkömmliche Baumwoll-Produkte.


POLYAMID
Polyamid ist eine synthetische Faser, die sich besonders durch ihre Strapazierfähigkeit auszeichnet. Sie wird oft anderen Fasern wie Baumwolle, Wolle etc. beigemischt. Vorteile, die durch das Beimischen von Polyamid entstehen, sind eine höhere Strapazierfähigkeit und Pflegeleichtigkeit.


POLYESTER
Polyester ist eine synthetische Faser, welche oft anderen Fasern beigemischt und zu Mischgarnen weiterverarbeitet wird. Vorteile durch das Beimischen von Polyesterfasern sind Feinheit und Leichtigkeit.

 


R


RASCHEL-SPITZE
Die Raschel-Spitze wird auf der Raschel-Maschine hergestellt. Weil das Ergebnis oft eine gröbere Spitze ist, ist sie auch preisgünstiger im Vergleich zu anderen Spitzen.

 


S


SEA ISLAND BAUMWOLLE
Sea Island Baumwolle wird in den britisch-westindischen Karibikinseln angebaut, weist eine Stapellänge von mehr als 50 mm auf und wird ausschließlich handgepflückt. Die Produktion umfasst nur 0,0004 % der weltweiten Baumwollproduktion.


SEAMLESS-TECHNOLOGIE
Seamless bedeutet saumfrei; also gibt es beim Endprodukt keine störenden Seiten- oder Abschlussnähte. Auf Rundstrickmaschinen wird jeweils ein Schlauch auf Leibhöhe produziert, daher ist für jede Größe eine eigene Maschine notwendig.


SEIDE
Seide ist eine tierische Naturfaser, die durch die Verarbeitung des von den Seidenraupen gesponnenen Seidenfadens hergestellt wird. Die Seidenfäden stammen vom Kokon, welcher von den Seidenraupen gebaut wird, um sich in einen Schmetterling zu verwandeln. Ein fertiger Kokon besteht aus 800 m zusammenhängendem Seidenfaden. Bei HANRO wird die Seide des Echten Spinners, die Maulbeerseide, verwendet. Die Produkte werden aus dem komplett entbasteten Seidenfaden produziert. Die Seide, die HANRO bezieht, wird in Europa hergestellt.


SINGLE-JERSEY
Der Single-Jersey ist ein gestrickter Stoff und hat eine feine Rechts-links-Bindung. Das heißt, auf der rechten Seite des Stoffes sind nur rechte Maschen und auf der linken Seite nur linke Maschen sichtbar. Der Single-Jersey hat eine sehr feine Oberflächenoptik.


SPACER
Spacermaterial ist ein leichtes, atmungsaktives Maschenwerk aus zwei Textilschichten, mit einem winzigen Abstand zwischen den Warenseiten für einen dreidimensionalen Wabeneffekt. Bewirkt eine gute Formstabilität des BH-Cups sowie verbesserten Luftaustausch.


STRICKEREI
Stricken ist das Herstellen textiler Maschengebilde aus Garnen durch Fadenumschlingung, wobei die Maschen einer Reihe nacheinander gebildet werden. HANRO hat eine hauseigene Strickerei, die Produktion der Stoffe erfolgt in Österreich. Um die höchste Qualität an Endprodukten zu liefern, greift HANRO bei Strickereien auf innovative Technologien zurück. Bei der Fully-Fashion-Technologie kommt der Artikel als fertiges Produkt inkl. angestrickter Bundabschlüsse aus der Maschine. Somit ist kein Zuschnitt mehr erforderlich. Endfertigungsdetails wie z.B. beim Träger werden im Anschluss durchgeführt.


SUPIMA-BAUMWOLLE
Supima-Wolle ist Pima-Wolle, bei der zusätzlich garantiert wird, dass die Baumwolle ausschließlich aus den USA kommt. Bis zu 35% länger als gewöhnliche Baumwollfasern. Ergibt ein gleichmäßiges Warenbild mit einem weicheren Griff, eine längere Lebensdauer, eine erhöhte Reißfestigkeit.<br >

 


T


TENCEL
Tencel ist eine zellulosische Faser, die aus natürlich vorkommenden Rohstoffen chemisch hergestellt wird. Die Herstellung von Tencel ist besonders umweltfreundlich und die Faser ist 100 % biologisch abbaubar. Andere Vorteile von Tencel sind der fließende, geschmeidige Fall sowie die Dehnbarkeit. HANRO bezieht Tencel von der Firma Lenzing AG in Österreich. Tencel ist besonders nachhaltig, da nicht nur bei der Herstellung an sich, sondern auch in der ganzen Produktionskette auf Nachhaltigkeit geachtet wird. Zum Beispiel wird nur Holz aus in Europa nachhaltig bewirtschafteten Wäldern verarbeitet.


TEXTRONIC-SPITZE
Die Textronic-Spitze wird durch maschinelle Fertigung im Jacquard-Prozess (Webtechnik) hergestellt. Für diese Spitze ist die Verwendung unterschiedlicher Garne möglich. Anhand eines erhabenen Musterfadens können verschiedene Motive gelegt werden (ähnlich wie bei der Stickerei).


TÜLLSTICKEREI
Bei der Tüllstickerei werden Motive anhand unterschiedlicher Stickstiche auf elastische oder unelastische Tüllstoffe gestickt, z.B. Schnürlistickerei, Blattstickerei. Sie gehören zu den in der Textilindustrie am längsten eingesetzten Herstellverfahren und sind sehr beliebt. Es sind unterschiedliche Motive möglich. Bei HANRO werden Tüllstickereien gerne für Trend-Kollektionen verwendet.

 


V


VISKOSE
Viskose ist die älteste zellulosische Faser und wird häufig als Ersatz für den teuren Rohstoff Seide verwendet, daher wird Viskose oft als „Kunstseide“ bezeichnet. Die fertigen Fasern bestehen wie die Baumwolle zu 90 % aus Zellulose und sind somit fast ausschließlich pflanzlich. Sägespäne von Buchen- oder Fichtenholz werden unter Hinzugabe von Chemikalien gekocht, um Zellulose zu gewinnen. In optischer Hinsicht können die Stoffe unterschiedlich gestaltet werden. Sowohl Woll- und Baumwoll- als auch Seiden- und sogar Leinenoptik sind möglich.

 


W


WEBEREI
Die Weberei ist eine der ältesten Techniken der Herstellung textiler Flächengebilde, bei der mindestens zwei Fadensysteme, die Kette (Kettfaden) und der Schuss (Schussfaden), rechtwinklig verkreuzt werden. Webmaterialien werden bei HANRO vor allem für Herren-Kollektionen verwendet.


WOLLE
Wolle ist eine natürliche, tierische Faser, die von Schafen und Ziegen gewonnen wird. HANRO verwendet Wolle oft als Materialmix, z.B. mit Wolle und Seide. Durch die Verwendung besonders hochwertiger Wolle wie Merino und Kaschmir sind HANRO Produkte aus Wolle weicher und anschmiegsamer als herkömmliche Wollprodukte, außerdem kann das typische „Verfilzen“ von Wolle vermieden werden, da „filzfrei“ ausgerüstete Wolle verwendet wird.

 


Z


ZELLULOSEFASERN
Zellulosefasern werden aus dem Naturprodukt Holz gewonnen. Zellulose wird aus natürlichen Polymeren zu Spinnmasse umgewandelt und weiter zu Fasern ausgesponnen. Zählen zu den chemischen Fasern, sind aber keine Synthetikfasern. Beispiele: Viskose, Modal und Tencel.


ZWIRNE
Ein Zwirn entsteht durch das Zusammendrehen von mindestens zwei einfachen Garnen. Je stärker die Zwirne gedreht werden, desto glatter und geschlossener wird die textile Fläche. Vorteile von Zwirnen sind die Erhöhung der Reißfestigkeit, ein stärkeres Einbinden der Faser und somit die Minderung des Pilling-Effekts und, dass unregelmäßige Garne gleichmäßiger gemacht werden können.

×

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Hier erfahren Sie mehr.